Sambia Wirtschaftstrends

Wirtschaftstrends Jahreswechsel 2011/12 - Sambia

PDF version

Verfasser: Carsten Ehlers (1. Quartal 2012)

Bonn (gtai) - Sambia steht auch 2012 wieder vor einem Jahr rapider wirtschaftlicher Expansion; Experten erwarten ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von rund 6,3%. Trotz massiver chinesischer Konkurrenz wird das Land für deutsche Unternehmen zu einem zunehmend wichtigeren Abnehmermarkt innerhalb der Region des südlichen Afrika. Lieferchancen kommen in erster Linie aus den Sektoren Bergbau, Energie, Wasser, Landwirtschaft und Telekommunikation.

Gesamtwirtschaftlicher Ausblick

Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts

Sambia dürfte auch in den kommenden Jahren weiterhin hohes Wirtschaftswachstum verzeichnen. Für 2012 wird mit einem Anstieg des BIP um etwa 6,3%, für 2013 um rund 6,5% gerechnet. Damit zählt Sambia auch weltweit zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften. Mit einer Bevölkerungszahl von etwas über 13 Millionen und einem jährlichen Pro-Kopf-Einkommen von etwa 1.300 US$ ist der Markt für sich alleine genommen noch klein. Innerhalb des südlichen Afrika mit Südafrika als dem alles dominierenden Wirtschaftszentrum kristallisiert sich das ehemalige Nordrhodesien jedoch immer deutlicher als ein für deutsche Unternehmen interessanter Regionalmarkt heraus.

Wirtschaftliche Eckdaten

Indikator 2010 2011 1) Vergleichsdaten Deutschland 2010
BIP (nominal, Mrd. US$) 16,7 19,4 3.285
BIP pro Kopf (US$) 1.288 1.460 40.171
Bevölkerung (Mio.) 13,0 13,3 81,8
Wechselkurs (1 US$ =) 2) 4.798,3 4.860,5

1) Schätzungen; 2) Jahresdurchschnittskurs des sambischen Kwacha (Kw)

Quellen: EIU, Oanda

 

Ausgewählte Großprojekte

Projekt (Investor) Wert Stand Anmerkung
Trident Kupferkomplex (First Quantum) 1 Mrd. US$ Planung 3 Kupferminen mit 300.000 jato Abbaukapazität sowie Schmelze
Konkola Deep Kupfermine (Vale/ARM) 400 Mio. US$ Planung Kupfermine mit bis zu 100.000 jato Abbaukapazität
Kansanshi Kupfermine (First Quantum) 350 Mio. US$ Planung Ausbau der Kupfermine auf Produktion von 400.000 jato
Lumwana Kupfermine (Equinox) 450 Mio. bis 550 Mio. US$ Planung Ausbau der Kupfermine auf Produktion von 260.000 jato
Diverse Projekte (Konkola Copper Mines) 1 Mrd. US$ Planung Bau von zwei Kupferverarbeitungs-anlagen, Beendigung von Konkola Deep, Ausbau Nchanga Upper Ore Body
Bau von Kraftwerk Kafue Gorge Lower (Zesco/Sinohydro) 2 Mrd. US$ Im Bau Wasserkraftwerk mit Kapazität von 600 bis 700 MW
Bau von Kraftwerk Itezhi-Tezhi (Zesco/Tata) 230 Mio. US$ Im Bau Wasserkraftwerk mit Kapazität von 120 MW
Kalungwishi-Wasserkraftwerk (Lunzua Power Authority) 600 Mio. US$ Frühester Baubeginn: Ende 2012 Wasserkraftwerk mit Kapazität von 257 MW
Wassernetz Lusaka (Millennium Challenge Account) 220 Mio. US$ Ausschrei-bungen für Implemen-tierung; Mitte 2012: Beginn der Implemen-tierung Ausbau der Wasserinfrastruktur von Lusaka
Mobilfunkanbieter Airtel 150 Mio. US$ bis 2014 Planung Ausbau und Modernisierung des Mobilfunknetzes

Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest

 

Zum Artikel inklusive Statistiken