Mauritius Wirtschaftstrends

Wirtschaftstrends Jahresmitte 2011 - Mauritius

PDF version

Verfasser: Carsten Ehlers (Juli 2011)

Bonn (gtai) - Mauritius dürfte 2011 und 2012 nur ein mäßiges reales Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) verzeichnen. Einige Sektoren, wie die Zuckerproduktion und der Tourismus entwickeln sich rückläufig oder expandieren nur noch schwach. Potenzial haben neue Sparten, wie der Finanz- und der IT-Bereich. Zudem dürften insbesondere für deutsche Lieferanten die vielen Infrastrukturvorhaben in Sachen Wasser/Abwasser, Energie, Telekommunikation, Hafenausbau oder Abfallentsorgung von großem Interesse sein.

Gesamtwirtschaftlicher Ausblick

Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts

Mauritius

Mit realen Wachstumsraten des BIP von 4,4 und 4,0% in den Jahren 2011 und 2012 sind die Aussichten für die mauritische Wirtschaft nur moderat. Eine ganze Reihe von Sektoren wird nur ein schwaches Plus verzeichnen. Hierzu zählen für die Insel so wichtige Bereiche wie die Zuckerproduktion und der Tourismus. Der Zuckersektor schrumpft bereits seit Jahren. Aufgrund des schrittweisen Auslaufens der Vorzugspreise für Mauritius in der EU ist hier mit einem weiteren Rückgang zu rechnen. Der Tourismus hat nicht mehr viel Wachstumspotenzial. Ein Großteil der Strände ist bebaut, neue größere Investitionen sind derzeit nicht geplant. Auch geben die Touristen weniger aus als in früheren Jahren. Hingegen laufen der Textilbereich, der Finanz- sowie der IT-Sektor gut. Insbesondere der Finanzsektor profitiert vom hohen Wachstum in Indien, wo ein Großteil der Auftraggeber sitzt.

Die Grafik wird im nachfolgenden Text erläutert.

 

Ausgewählte Großprojekte
Projektbezeichnung Investitionssumme Projektstand Anmerkung
Abwassernetz in Grand Baie 1,1 Mrd. MR geplant Agence Francaise du Développement (ADF), Regierung Mauritius
Abwassernetz in Plaines Wilhems 6,7 Mrd. MR im Bau African Development Bank (AfDB), Europäische Investitionsbank (EIB), EU, VR China, Regierung Mauritius
Riviere-des-Anguilles-Damm k.A. geplant
Bagatelle-Damm 3,4 Mrd. MR geplant Finanzierung durch chinesische Regierung scheint gesichert
Curepipe-Point- Windfarm 56 Mio. US$ geplant 20 bis 25 MW, Independent Power Producer (IPP) gesucht

Quellen: Recherchen von Germany Trade & Invest; Pressemeldungen

 

 

Zum Gesamtartikel inklusive Statistiken