Lesedi Sambia

Sambia

Sambia will mehr Strom aus Wasserkraft

Johannesburg (gtai) - Der Binnenstaat Sambia verfügt über etwa 40% der Frischwasservorkommen im südlichen Afrika und nutzt diese Ressourcen verstärkt für die Stromerzeugung. Mit Batoka Gorge und Kafue Lower sind zwei große Staudämme in der Planung, die von zahlreichen kleineren Vorhaben ergänzt werden. Gleichzeitig werden die ersten Kohlekraftwerke gebaut, um die Stromversorgung zu diversifizieren. Solarenergie kommt vor allem zur Elektrifizierung des ländlichen Raums zum Einsatz. (Internetadressen)

Weiterlesen...

Sambia forciert Straßen- und Flughafenbau

Johannesburg (gtai) - Sambia wird in den kommenden Jahren zahlreiche Aufträge für den Straßenbau vergeben. Im Mittelpunkt steht ein Fernstraßenprogramm mit einer Gesamtlänge von etwa 8.000 km. Auch in der Hauptstadt Lusaka kommt es zu umfangreichen Maßnahmen. Davon werden auch die Bauindustrie und der Absatz von Ausrüstungen und Materialien profitieren. Mit etwa 15% wuchs der Bau zuletzt 2012 bereits zweistellig. In Ndola wird der Flughafen an einen neuen Standort verlegt. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Sambia investiert in Schienenwege

Johannesburg (gtai) - Sambia will mit einem Entwicklungsprogramm sein Schienennetz erweitern und bis etwa 2018 neue Anschlüsse zu seinen Nachbarstaaten herstellen. Für die Realisierung der Vorhaben werden derzeit private Investoren gesucht. Durch die Sanierung der existierender Bahnlinien sowie Erneuerung der Schienenflotte soll der Frachtverkehr vermehrt auf die Schiene verlagert werden. Weniger als 30% des geförderten Kupfers werden bislang per Schiene befördert. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Sambia investiert in Stromerzeugung

Johannesburg (gtai) - Hohe Wachstumsraten sorgen für steigenden Energiehunger in Sambia. Zur Sicherstellung der Stromversorgung sind dringende Investitionen in neue Erzeugungskapazitäten erforderlich. Um diese Aufgabe sollen sich künftig vor allem private Stromerzeuger kümmern, denen dazu Fördermittel angeboten werden. Eine Vielzahl von Wasserkraftanlagen befindet sich bereits in Planung und auch Kohlekraftwerke werden vorangetrieben. Die Vorhaben benötigen Ausrüstung und Beratung. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Sambia will seine Elektrifizierungsrate erhöhen

Johannesburg (gtai) - Mit etwa 22% ist der Anteil der sambischen Bevölkerung mit Zugang zu einer Stromversorgung auch im Vergleich zu den Nachbarstaaten gering. Die zur Verbesserung der Situation angestrebten Maßnahmen bieten zahlreiche Geschäftschancen für Unternehmen. Auf dem Land können vor allem Anbieter regenerativer und dezentraler Lösungen wie Kleinwasserkraft- und Solaranlagen oder Geothermie zum Zuge kommen. Zusätzlich fließen hohe Investitionen in den Ausbau der Stromnetze. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Sambia bietet Potenzial für Landmaschinen

Johannesburg (gtai) - Die Zahl kommerzieller Farmer in Sambia nimmt stetig zu. Das bringt eine steigende Nachfrage nach landwirtschaftlichem Gerät mit sich. Zusätzlich werden Investoren für große Farmblöcke gesucht, mittels derer auch die Mechanisierung gesteigert werden soll. Sambia besitzt umfangreiche Flächen fruchtbarer Böden und gleichzeitig etwa 60% der Frischwasserreserven des südlichen Afrika. Mit Amatheon Agri ist schon ein deutsches Landwirtschaftsunternehmen in Sambia aktiv. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Wirtschaftstrends Jahreswechsel 2011/12 - Sambia

Bonn (gtai) - Sambia steht auch 2012 wieder vor einem Jahr rapider wirtschaftlicher Expansion; Experten erwarten ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von rund 6,3%. Trotz massiver chinesischer Konkurrenz wird das Land für deutsche Unternehmen zu einem zunehmend wichtigeren Abnehmermarkt innerhalb der Region des südlichen Afrika. Lieferchancen kommen in erster Linie aus den Sektoren Bergbau, Energie, Wasser, Landwirtschaft und Telekommunikation.

Weiterlesen...