Angola

Übersicht

Angola will Bergbausektor diversifizieren

Nairobi / Luanda (gtai) - In Angolas Bergbau stehen in den nächsten Jahren weitere Milliardenprojekte an. Die Regierung bemüht sich vor allem um eine Diversifizierung des Sektors durch eine Wiederbelebung des Eisenerz- und Kupferbergbaus. Für die Großprojekte werden internationale Investoren gesucht. Auch im Diamantenbergbau stehen weitere Projekte an. Die Lagerstätten werden erst zu 50% ausgebeutet. Für 2010 wird ein neues Bergbaugesetz erwartet. Die Projekte bedeuten Chancen für Zulieferer von Ausrüstungen. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Wirtschaftsbeziehungen mit Angola ausbaufähig

Luanda (gtai) - Zum Deutsch-Angolanischen Wirtschaftsforum in Luanda reisten 70 deutsche Unternehmensvertreter. Angola ist inzwischen der drittwichtigste Handelspartner Deutschlands in Afrika südlich der Sahara. Die vielfältigen Hürden für Reisen und Aufenthalte in Angola waren Schwerpunkt des Forums. Einige Verbesserungen sind bereits erzielt worden. (Kontaktanschriften).

Weiterlesen...

Angola sorgt sich um gute Stimmung bei Investoren

Luanda (gtai) - Die angolanische Regierung will für mehr Liquidität im Bankensektor sorgen. Auch die Auftragsvergabe soll transparenter werden. Steuervergünstigungen sollen Investitionen in schwach entwickelten Regionen fördern. Angola ist trotz zahlreicher bürokratischer Hemmnisse zum drittwichtigsten Standortland für Auslandsinvestitionen in Subsahara-Afrika geworden. (Kontaktanschrift)

Weiterlesen...

Angola-Geschäft mit vielen Herausforderungen

Luanda (gtai) - Angola ist für ausländische Anbieter und als Standort für Niederlassungen ein Land mit großem Potenzial. Doch sind die Markteintrittskosten hoch und die Schwierigkeiten im Geschäftsleben vielfältig. Deutsche Unternehmen und Produkte haben einen guten Ruf. Newcomern steht künftig vor Ort ein Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft als Ansprechpartner zur Verfügung. Das starke Interesse am Angola-Geschäft hat sich unter anderem auf den bilateralen Wirtschaftsforen gezeigt. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Angola will Afrikas führendes Erdölland sein

Nairobi / Luanda (gtai) - In den nächsten Jahren erwartet Angolas Erdölwirtschaft ausländische Investitionen in der Größenordnung von über 50 Mrd. US$. Die staatliche Erdölgesellschaft ist dabei auch an neuen Partnerländern interessiert, um die bestehende Dominanz von Portugal, Brasilien und der VR China zu verringern. Ein vorrangiges Projekt ist der Bau einer Raffinerie, daneben stehen die Rehabilitierung und Erweiterung der Hydrokraftwerke auf dem Programm.(Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Angola investiert Milliarden in die Wasserinfrastruktur

Luanda (gtai) - In den kommenden Jahren dürfte Angola Milliardenbeträge in die Instandsetzung und den Ausbau der Wasserinfrastruktur investieren. Sämtliche Staudämme und Leitungssysteme müssen generalüberholt und ausgebaut werden. Hinzu kommen soll eine grundlegende Umgestaltung des institutionellen Rahmens. Bei der Wasserversorgung sind Beobachter optimistisch, dass das Land bis 2015 an die von der UN festgelegten Millenniumsziele herankommt. Kaum mehr erreichbar sind die Vorgaben bei der Abwasserentsorgung. (Kontaktanschriften)

Weiterlesen...

Wirtschaftstrends Angola Jahreswechsel 2010/11

Nairobi/Luanda (gtai) - Angolas Wachstumsboom hat durch die internationale Finanzkrise und den Rückgang der Ölpreise einen harten Einbruch erlitten. Wegen der Folgen für die Staatseinnahmen waren 2009 öffentliche Investitionen eingefroren worden. Mit höheren Exporteinnahmen hat sich die Wirtschaft erholt. Sie dürfte in den nächsten Jahren wieder kräftig wachsen, jedoch weniger als vor 2008. Angola bleibt damit ein wichtiger Abnehmer von Ausrüstungen und Zulieferungen, vor allem bei der Durchführung von Infrastrukturinvestitionen.

Weiterlesen...